PDF-Datei für den Offsetdruck

Die meisten Layout-Programme bieten Ihnen die Möglichkeit ein PDF/X direkt zu ­exportieren. Unser PDF-Workflow verarbeitet folgende PDF-ISO-Standards:

PDF/X-3 für Aufträge aus den Grundfarben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz (CMYK). Sonderfarben sind auch erlaubt wenn sie ohne Transparenz eingesetzt werden. Die PDF/X-3-Einstellungen sorgen automatisch dafür, dass die Schriften eingebettet, ICC-Profile verrechnet und Transparenzen reduziert werden.

PDF/X-4 für Aufträge mit Sonderfarben in Kombination mit Transparenzen. Die Einstellungen sorgen auch hier ­auto­matisch dafür, dass die Schriften eingebettet und die ICC-Profile verrechnet werden. Das reduzieren der Transparenzen übernimmt in diesem Fall unser Prinergy-Workflow.

Achtung: Bei einigen Layout-Programmen ist die Beschnittzugabe (1) nicht vorein­gestellt. Das müssten Sie zusätzlich ergänzen (2). Es empfiehlt sich die Einstellungen dann mit dem 3-mm-Beschnitt als eigene PDF-Vorgabe (3) zu speichern. Dadurch stehen Ihre Einstellungen beim nächsten Auftrag als „Adobe PDF-Vorgabe“ bereit.

PDF-X-Einstellungen Druckerei

Bitte beachten Sie auch Folgendes:

  • Alle Schriften müssen im PDF eingebettet sein.
  • Alle ICC-Profile sollten verrechnet sein.
  • Das PDF muss eine Trimm-Box (definiert das Seitenendformat) mit 3 mm
    Beschnittzugabe haben.
  • Grafiken und Bilder sind für den Druck vorbereitet und alle Farben im PDF in das ­richtige Ausgabeprofil konvertiert (z. B. „ISO Coated v2“ oder „Fogra 39“ etc.).
  • Die Bildauflösung sollte mindestens 300 dpi sein.
  • Stanz-, Rill- oder Perforationskonturen bitte in einer Sonderfarbe anlegen
    und auf „überdrucken“ einstellen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater
oder direkt an unsere Druckvorstufe unter 089 548217-23

 

Neuer Standort
ab Mitte Januar 2016:
Geretsrieder Str. 10
81379 München
Anfahrtsplan